Neuanfang in Winnenden

Auf Verfolgtsein folgt Vermissen

01.12.2015

Weltweit fassen täglich tausende Menschen den Entschluss, für ihre Freiheit den beschwerlichen Weg nach Deutschland auf sich zu nehmen. Kriege und korrupten Regierungen entkommen sie – doch gibt es bei all dem, was sie zurücklassen, auch den erhofften Neuanfang?

Mustapha kam aus Gambia über den Senegal, Mali, Nigeria, Lybien, Italien und die Schweiz nach Deutschland. Unterwegs war er dafür seit Dezember 2013. Er hat Länder verschiedener Kontinente gesehen, fast alle ihre Sprachen gesprochen, und daraus gelernt: „Even if nothing happened to you, it’s important to travel, to see what’s in the world" – selbst, wenn man keinen Grund habe, zu fliehen, sei es wichtig, zu reisen.

Doch das ist nicht die einzige Veränderung, die er seither durchlaufen hat.

Wie ein Flüchtling sein neues Leben meistert

Wie gelingt es ihm, die errungene Freiheit und ein Leben in der Fremde zu genießen?

Total votes: 214
 

Über die Autoren

Vanessa Krug

Crossmedia-Redaktion/Public Relations
Eingeschrieben seit: Sommersemester 2015

Isabelle Zeiher

Crossmedia-Redaktion/ Public-Relations
Eingeschrieben seit: Sommersemster 2015

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen in das Feld ein.
* Pflichtfeld