andererseits

... kann „andererseits“ ganz anders aussehen. Ob umstritten, unbekannt oder unbequem. Wir geben jedem Blickwinkel einen Platz.

Weit hinab

Tief Luft holen und abtauchen

Ein langer Atemzug, dann gleiten Körper und Geist unter die Wasseroberfläche. Keine Geräusche sind zu hören und ein Gefühl von Schwerelosigkeit entsteht. Dafür riskieren Apnoetaucher ihr Leben, denn wenn der Atemreflex einsetzt, bleibt nicht viel Zeit.

» weiterlesen

Müll vermeiden

Drei Schritte in die richtige Richtung

Wir Deutschen sind Müllmeister. Kaum ein anderes Land wirft so viele Verpackungen weg. Rund 18 Millionen Tonnen landen jährlich im Container. Der Abfall muss umständlich entsorgt werden – oft auf Kosten der Umwelt. Wie können Verbraucher diese Flut vermeiden? Vom Unverpackt-Laden, über Repair-Cafés bis hin zum Recycling-Garten – wir zeigen drei Möglichkeiten.

» weiterlesen

Palliativmedizin

Belastende Hilfe?

Das Wohl der Patienten ist für Ärzte das höchste Gut. Jedoch ist das nicht immer mit der Heilung verbunden, manche Krankheiten Enden tödlich. „Dann bin ich lieber daran beteiligt und helfe nach Möglichkeit den Patienten“, meint Miriam Münch. Sie ist Palliativ- und Frauenärztin.

» weiterlesen

Sneaker-Kult

Wenn Turnschuhe zur Leidenschaft werden

Sportliche Treter gehören schon lange zum Erscheinungsbild modebewusster Menschen. Mittlerweile sind sie weit mehr als nur Mode-Accessoire und junge Leute campieren für limitierte Paare nächtelang auf offener Straße. Über eine Szene, die sich ein Leben ohne Turnschuhe nicht vorstellen kann.

» weiterlesen

Leidenschaft

Nur der Kopf schaut raus

Wasserball war die erste olympische Mannschaftssportart und schaffte es trotzdem in Deutschland nie in den Mittelpunkt. Warum steckt uns diese Sportart nicht an mit ihrem Fieber?

» weiterlesen

Tiergestützte Therapie

Helfende Pfoten: Ein Therapiehund im Einsatz

Therapiehund Ida und „Frauchen“ Annette Seger sind ein eingespieltes Team. Unter dem Namen „TherapIda“ helfen sie gemeinsam neurologisch erkrankten und behinderten Patienten. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt die beiden bei ihrer außergewöhnlichen Arbeit.

» weiterlesen

Unterschätze Droge

Erste Regel: Rauf den Pegel!

„Keine gute Geschichte beginnt mit Salat.“ Ein Zitat das für eine ganze Jugendkultur als Rechtfertigung für ungesunden Alkoholkonsum herhalten muss. Können die witzigen Geschichten Krankheiten, Gewalt und Familientragödien aufwiegen?

» weiterlesen

Gaming

Auch Zocken ist ein Sport

Die Arena ist brechend voll, die Leute angespannt. Dann geht es ganz schnell: Über die Bildschirme läuft ein Farbgewitter, der Moderator schreit in Ekstase, die Menge tobt. Gefeiert wird hier aber keine Fußballmannschaft, kein Basketballteam – hier spielen Gamer.

» weiterlesen

Ankommen

Spanien – mein neues Leben in der Ferne

Ein Leben im Ausland zu beginnen, davon träumen viele Menschen. Gründe dafür gibt es viele, aber nur Wenige haben den Mut ihr Heimatland wirklich zu verlassen. Susan ist einer dieser Menschen. Sie weiß, dass es nicht immer einfach ist und es lange dauert bis man sich wirklich zuhause fühlt.

» weiterlesen

Christlicher Fundamentalismus

Gegenläufer der Moderne?

Plastikembryos in Briefumschlägen, Proteste vor Abtreibungskliniken und die Verbannung von bibelfernen Lehrinhalten. Christliche Fundamentalisten greifen verstärkt zu härteren Mitteln, um ihren Glauben zu verbreiten. Stellen sie dabei eine Bedrohung für die Gesellschaft dar?

» weiterlesen

Sparsamkeit

Mr. Scrooge oder kluges Sparen, wo liegt der Unterschied?

Es gibt Menschen, die planen ihre Ausgaben sehr rational und überlegt. Sie kaufen nur, was sie brauchen und achten sehr darauf wofür sie ihr Geld ausgeben. Oft verwechselt man aber Sparsamkeit mit Geiz. Wann ist man einfach nur Sparsam und ab welchen Grad ist man schon ein hartherziger Geizkragen, wie Mr. Scrooge in dem Film „Charles Dickens’ Weinachtsgeschichte“?

» weiterlesen

Mutter(un)glück

Wenn mit dem Baby die Verzweiflung kommt

Jede siebte Mutter kann nach der Geburt keine Bindung zu ihrem Baby aufbauen. Postpartale Depressionen sind noch immer ein Tabuthema, betroffene Mütter werden oft als Rabenmütter bezeichnet, obwohl sich mittlerweile auch viele Stars öffentlich zu der Krankheit bekennen. Zwei Experten und eine Betroffene berichten.

» weiterlesen

Arbeit, die Leiden schafft

Wenn Arbeit krank macht

Schlecht geschlafen, alles nervt, nichts geht mehr – und das über Wochen hinweg. Die Arbeit, die einmal Spaß gemacht hat, ist nur noch mit Mühe zu bewältigen. Sandra erinnert sich nur zu gut an dieses Gefühl. Aber wie ist es eigentlich, wenn auf einmal nichts mehr geht?

» weiterlesen

Kosmetik

Make-up: Zwischen Selbstliebe und Unsicherheit

Die einen tun es täglich, die anderen nur gelegentlich und wieder andere verzichten ganz darauf. Die Rede ist von Make-up. Was aber, wenn man ohne Concealer, Rouge und Co. nicht mehr aus dem Haus gehen kann, weil es zu einem Schutzschild vor Unsicherheit und Ängsten geworden ist?

» weiterlesen

Sexismus in der DJ-Szene

Tarzan und DJane – Rave zwischen Rollenbildern

Nur, weil man ihn zwischen wirren Lichtertänzen, dreckig dröhnenden Bässen und politischer Korrektheit kaum mehr wahrnimmt, ist Sexismus hinter den Reglern längst nicht verschwunden. Ein Plädoyer für mehr Frauen in der Techno DJ-Szene.

» weiterlesen

Arbeit im Kinderhospiz

Der Weg bis zum Tod

Über das Sterben sprechen die wenigsten Menschen gerne. Was passiert aber, wenn eine Krankheit die Konfrontation mit dem Tod schon im Kindesalter erzwingt? Familien, die ein solches Schicksal erleiden, werden von Sozialarbeitern in Hospizen unterstützt. Eine Art von Betreuung, die nicht nur den Betroffenen ans Herz geht.

» weiterlesen

Tierschutz

Artgerecht oder Tierquälerei?

Der Tierschutz ist auch in der Stuttgarter Kommunalpolitik ein Thema: Die Stadträte diskutieren über ein Wildtierverbot für Zirkusaufführungen – begleitet von politischen Aktivisten, die sich für das Wohl der Tiere einsetzen. Kann ein Zirkus tierfreundlich sein?

» weiterlesen

Laute Welt

Wenn Hände tanzen lernen

„Rhythmus ist ein universelles und umfassendes Geschehen. Wir könnten nicht existieren, wenn wir keinen Rhythmus in uns hätten” so Christoph Haas – Komponist, Musiker und Trommellehrer aus Stuttgart. Doch wie können wir unser Rhythmusgefühl aktivieren und wie begegnen sich Menschen beim gemeinsamen Musizieren? Ein Abend bei Christoph Haas, liefert Einblicke in die Welt des Trommelns.

» weiterlesen

Kulturelle Identität heute

Ich entscheide wer, wie und wo ich bin

Globalisierung und Mobilität – zwei Begriffe, die unser Leben in jeder Hinsicht grundlegend verändert haben. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich, ihre Heimat zu verlassen, beispielsweise um woanders Karriere zu machen. Manche sehen das als Bereicherung der kulturellen Diversität, andere als bedenklichen Ansporn zur kulturellen Homogenisierung.

» weiterlesen

Shopping mal anders

Kreativität mit Verfallsdatum

Shopping soll auch ohne Hektik funktionieren. Das Fluxus möchte zeigen wie es geht – mit neuen Ideen und kreativen Laden-Konzepten. Doch ist vielleicht schon bald alles vorbei?

» weiterlesen

Fernbeziehung heute

Zusammen getrennt

Abends um halb neun am Bahnhof. Ein Pärchen steht am Gleis, sie weint. Die Abfahrt des Zuges wird sich um zehn Minuten verzögern, hallt es aus den Lautsprechern. Ausnahmsweise eine freudige Botschaft für das junge Paar. Denn die Abfahrt bedeutet wieder einmal Trennung – weit entfernt voneinander eigenen Interessen nachgehen. Er packt seine Tasche, verabschiedet sich mit einem Kuss und einem „wir schreiben dann gleich“ von ihr.

» weiterlesen

Der Kampf mit der eigenen Psyche

Depression – Modewort oder ernsthafte Gefahr?

Derzeit leiden ungefähr vier Millionen Menschen in Deutschland an einer Depression. Wie sieht der Alltag der Betroffenen aus und wie macht sich die Krankheit bemerkbar?

» weiterlesen

Senioren und Medien

Der Anschluss an die digitale Welt

Die Generation unserer Großeltern ist aufgewachsen in einer analogen Welt. Kassetten, Plattenspieler und Drehscheibentelefone gaben den Ton dieser Zeit an. Ältere Menschen müssen sich nun zunehmend den Herausforderungen moderner Technologien stellen, um in der digitalen Lebenswelt Schritt halten zu können.

» weiterlesen

Ethischer Aspekt der künstlichen Intelligenz

Wie weit darf Forschung gehen?

Roboter und selbstfahrende Autos: Künstliche Intelligenz ist längst keine Science Fiction mehr. Ob eine derartige Entwicklung förderlich für unsere Gesellschaft ist oder Gefahren mit sich bringt, wird von Philosophen und Forschern gleichermaßen diskutiert. Bedrohen Roboter womöglich die Einzigartigkeit der Menschen? Welche Grenzen müssen gesetzt werden, um ethische Grundsätze einzuhalten und dennoch Fortschritt zu ermöglichen?

» weiterlesen

Giganten der Musikindustrie

Streaming-Dienste fordern Major-Labels heraus

Die Musikindustrie – insbesondere die Major-Labels Universal, Sony und Warner – musste sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Kritik gefallen lassen. Sie soll den digitalen Wandel verschlafen haben und keinen Raum zur freien Entfaltung bieten. Hinzu kommt ein seit Jahren ansteigender Konzentrationsprozess. Wie behaupten sich die Riesen der Musikindustrie trotz allem gegen Streaming-Dienste und Raubkopien?

» weiterlesen

Bildung ohne Umwege

Geld gegen Noten?

Die Kluft zwischen Arm und Reich war noch nie so groß wie heute. Doch erhöht das Vermögen der Eltern die Chance auf eine bessere Bildung? Die 20-jährige Emily gewährt Einblicke in das Leben einer Studentin, für die Geld keine Rolle spielt.

» weiterlesen

Verhütung bei Männern

Nur Frauensache?

Früher oder später stolpern junge Paare über die Frage: „Wie verhüten wir?“ Das Ergebnis ist in den meisten Fällen nicht überraschend: Antibabypille für die Frau, Kondom für den Mann. Eine sichere Alternative für den Mann ist derzeit noch nicht auf dem Markt. Ist Verhütung in Zeiten von Feminismus und Frauenquote damit also doch noch Frauensache?

» weiterlesen

Polyamory

„Ich habe mehrere Partner“

Für viele ist sexuelle Treue in einer Beziehung nach wie vor wichtig. Doch immer mehr Menschen entscheiden sich für alternative Beziehungsmodelle. Ist es möglich, mehrere Menschen gleichzeitig zu lieben? Natalia berichtet von ihrem Leben mit ihren Partnern.

» weiterlesen

Körperkultur

Vom Leben gezeichnet

Immer mehr werden sie gesehen – Frauen mit Punkten und Symbolen im Gesicht, an den Händen, den Armen. Ausgeblichene Namen oder Zeichen, die bei näherem Hinsehen keine Muttermale oder Narben sind, sondern Tätowierungen. Frauen aus dem Nahen Osten – die Köpfe bedeckt, die Augen voller Trauer – erklären es.

» weiterlesen

Generation Y – Zwischen Zwang und Sucht

Und sekündlich grüßen Social Media

„Gesehen“, „gelesen“, „zuletzt online“ – Soziale Netzwerke dominieren unseren Alltag. Wir sind für jeden immer erreichbar – sowohl beruflich, als auch privat. Was sind die Konsequenzen des Dauer-Online-Seins und inwiefern sind wir uns diesen bewusst?

» weiterlesen

Meditation

Auf der Suche nach der inneren Mitte

Sind Entspannungs- und Meditationsformen esoterischer Humbug, oder helfen sie wirklich dabei sich zu entspannen und Stress abzubauen? Ein Selbstversuch.

» weiterlesen

Impfungen

Leben mit Impfschaden

Seit ihrem fünften Lebensjahr sitzt Angelina im Rollstuhl. Die 18-Jährige erlitt durch mehrere Impfungen im Säuglingsalter Folgeschäden, die zu einer Schwerstbehinderung führten. Ihr Leben und das ihrer Familie hat sich seitdem stark verändert.

» weiterlesen

Kreativität und psychische Krankheiten

Das Genie und der Wahnsinn

Künstlerische Genies werden oft als „verrückt“ beschrieben. Doch gibt es einen Zusammenhang von Kreativität und psychischen Krankheiten, und inwiefern kann Fantasie für Leid sorgen?

» weiterlesen

Kulinarischer Zuwachs

Unter fremden Töpfen

Gerade in Großstädten scheinen ausländische Restaurants und Imbisse wie Pilze aus dem Boden zu schießen. Zwischen asiatischen Nudeln, Döner oder Pizza fällt die Entscheidung schwer. Nur wenigen ist bewusst: Dieses sogenannte „Ethno-Food“ verdanken wir der kulturellen Vielfalt in Deutschland.

» weiterlesen

Erfolgsgeschichte Online-Streaming

Der König und King Kong

Vor 15 Jahren machte das Internet der Filmindustrie das Leben schwer. Jetzt verdient sie damit Geld. Auch weil die User nicht mehr Teil des Problems, sondern der Lösung sind.

» weiterlesen

Arbeiten heute

Arbeit 4.0 – individueller, anspruchsvoller, stressiger?

Das Büro im digitalen Zeitalter ist flexibel, individuell und voller technischer Möglichkeiten. Durch die Digitalisierung ist es möglich, von überall aus zu arbeiten und an Terminen teilzunehmen ohne vor Ort zu sein. Doch wie sieht es mit dem Wohlbefinden der Menschen aus, wenn die Bürokommunikation zunehmend digital stattfindet? Eine Möglichkeit: Coworking Spaces.

» weiterlesen

Ernährung

Zucker - Die süße Versuchung

Fast 32 Kilogramm essen wir Deutsche davon jährlich, er ist fast überall zu finden und gerade in der Weihnachtszeit fällt es besonders schwer, darauf zu verzichten. Er birgt aber auch Gefahren für unseren Körper. Die Rede ist vom weißen Gold – dem Zucker.

» weiterlesen

Faszination von Pyrotechnik

Das Spiel mit dem Feuer

Emotion. Leidenschaft. Lebensinhalt. Das ist Pyrotechnik für die deutsche Ultra-Szene. Ultra bedeutet, alles andere hinter dem Support für den Verein anstellen – notfalls auch das Gesetz. So auch beim Einsatz von Feuerwerkskörpern, die in deutschen Stadien illegal sind.

» weiterlesen

Konsum

Amazon – Hat Komfort seinen Preis?

Für einen vollen Kühlschrank muss man nicht mehr zwingend in den Supermarkt um die Ecke gehen; ein Wocheneinkauf lässt sich inzwischen bequem via Amazon Prime Now direkt nach Hause bestellen. Doch alles hat seinen Preis. Drei Perspektiven sollen Licht in die Welt von Amazon und Co bringen.

» weiterlesen

Mehr Artikel anzeigen